Aktion des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg

Ausleihe von schulträgereigenen iPads an Schüler*innen ohne digitale Arbeitsgeräte

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

da die Schulen auch nach den Osterferien nur zum Teil für den Unterricht geöffnet werden, wird auch weiterhin ein Großteil des Unterrichts digital erfolgen. Sie haben in den letzten Wochen mit dieser Form des Unterrichtes bereits Erfahrung sammeln können. Videokonferenzen, Arbeitsaufträge und Hausaufgaben-Abgaben sind jedoch nur möglich, wenn Schülerinnen und Schüler zu Hause über die entsprechende digitale Infrastruktur verfügen. Kinder ohne den entsprechenden Internetanschluss und die entsprechenden Geräte (Smartphone, Laptop/Notebook, iPad oder PC) können so im Unterricht nicht angemessen teilnehmen.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Stadt Marburg möchten dieser Bildungsungerechtigkeit entgegenwirken, indem sie den Kindern mit entsprechendem Bedarf schulträgereigene iPads bis zum Start des regulären Schulbetriebs zur Verfügung stellen. Sollte die unabweisbare und pädagogisch begründete Notwendigkeit bestehen, dass ein iPad über die Zeit der Schulschließung hinaus, längstens allerdings bis Ende der Sommerferien 2020, zur Verfügung steht, wird eine einmalige Gebühr in Höhe von 15 € fällig. Für den Personenkreis des SGB II wird diese Gebühr von der SGB II-Behörde übernommen.

 

Wenn Sie also in den letzten Wochen feststellen mussten, dass es in ihren Klassen Kinder gibt, die nicht über ein notwendiges Endgerät verfügen es aber aus pädagogischer Sicht benötigen, kann der Klassenlehrer beziehungsweise die Klassenlehrerin das unten stehende Formular nach Rücksprache mit den Eltern dem Schulträger zukommen lassen. Es wird dann eine Ausleihe über die entsprechenden Medienzentren geben. Die unterrichtenden Lehrer*innen sind anschließend gefordert, das Kind pädagogisch bei der Nutzung des iPads zu begleiten.

 

Dieses Angebot von Landkreis und Stadt ist begrenzt. Im Rahmen dieser Aktion können nicht ganze Klassen mit iPads ausgestattet werden: Es geht hierbei vielmehr darum, einzelne Schüler*innen, die in den letzten Wochen offensichtlich Probleme hatten am Unterricht teilzunehmen, zu unterstützen.

 

Wir hoffen, Sie auf die Weise bei der Herausforderung des digitalisierten Unterrichtens unterstützen zu können. Sollten Sie oder die Eltern Fragen zum Ablauf haben oder technische Unterstützung benötigen, können Sie uns unter folgender Emailadresse kontaktieren: ipad@hilfe.mrkmz.de

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Medienzentren in Kirchhain und Biedenkopf

Download
Schulen-iPadHilfe-Abfragebogen.docx
Microsoft Word Dokument 26.8 KB